Die „Zoje“

Am 25. November 1890 nahm die Zittau-Oybin-Jonsdorfer Eisenbahn-Gesellschaft auf der Schmalspurbahn Zittau–Oybin/Jonsdorf mit 750 mm Spurweite ihren Betrieb auf.  Die Strecken führen in den landschaftlich schönsten Teil der Oberlausitz von Zittau über Bertsdorf zum Kurort Oybin und zum Kurort Jonsdorf im Zittauer Gebirge. Die Betriebsführung übernahm von Anfang an die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen. Eigentümer und Betreiber ist seit 1996 die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (SOEG). Zu diesem Jahrestag zeige ich einen Ausschnitt aus der DVD „Bahnreise durch Sachsen“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.