Ausflug zur Schiefen Ebene

Schiefe EbeneDie Corona-Krise ist weltweit das dominierende Thema dieser Tage. Das normale Leben ist bis auf weiteres zum Erliegen gekommen. Wie schön, wenn man ein Hobby hat, welches man zuhause frönen kann. Die Ausgangsbeschränkungen bieten mehr Zeit, zum Beispiel um auch schöne Eisenbahnvideos zu gucken.
Seit heute zeigt Bahnwelt TV ein Video von einem interessanten Ausflug der EinsBahner Bayern und des Modellbahnstammtischs Rumeltshausen nach Neuenmarkt-Wirsberg. Nach dem Besuch des Dampflokmuseums fuhren die Modellbahnfreunde mit der Regionalbahn die „Schiefe Ebene“ hinauf nach Marktschorgast, um danach den Lehrpfad der berühmten Steilstrecke bis zur Talstation in Neuenmarkt-Wirsberg zu erwandern. Damit solch schöne Exkursionen bald wieder möglich sind sollte sich jeder tunlichst an die derzeit geltenden Regeln halten. Das Video startet hier.

Bericht von der Spielwarenmesse 2020

Seit heute ist auf Bahnwelt TV wieder eine neue Modellbahn Umschau online. Im Mittelpunkt dieser neuen Folge steht das wichtigste Modellbahnereignis des Jahres: Die Internationale Spielwarenmesse in Nürnberg. In diesem Jahr kamen einige tausend Besucher weniger zur Spielwarenmesse. Der Veranstalter führte das auf die Sorge vor dem Corona-Virus zurück. Die Modellbahnbranche selbst ist offensichtlich wieder im Aufwind. Noch nie war das Medieninteresse in Nürnberg so groß wie in diesem Jahr. Besonders frequentiert war der Stand vom Marktführer – kein Wunder angesichts der Neuheitenmenge. Auch Roco/Fleischmann präsentierte ein Riesenprogramm an Neuheiten. Darunter etliche Highlights anlässlich „60 Jahre Roco“. Von den Zubehörstellern kommen eine Menge interessanter Bausätze. Faller zeigte unter vielem anderem eine mächtige Burg. NOCH stellte mit „Easy Track“ einen neuartigen Trassenbau vor. Die wichtigsten Neuheiten in allen Baugrößen zeigt der 60 Minuten lange Messebericht in der 46. Modellbahn Umschau. Zum Filmstart geht es hier >>

Impressionen vom Dreh auf der Spielwarenmesse 2020

Die Modelleisenbahnbranche ist offensichtlich wieder im Aufwind. Denn noch nie war das Medieninteresse in Nürnberg so groß wie in diesem Jahr. Ohne Terminvereinbarung war von den Ausstellern in der Halle 7A kaum etwas über die neuen Produkte zu erfahren. Zahlreiche Journalisten, Fotografen und Kamerateams aus dem In- und Ausland belagerten regelrecht die Messestände. Bahnwelt TV wird ab 1. März in einer neuen, über 60 Minuten langen Folge der Modellbahn Umschau über die in Nürnberg gezeigten Modellbahn-Neuheiten berichten. Die Bilder von den Dreharbeiten lassen sich per Klick vergrößert betrachten.

Mit der Bahn zum Königssee

Von Freilassing, dem bedeutendsten Verkehrsknotenpunkt im Berchtesgadener Land, zweigt die eingleisige Strecke Freilassing–Berchtesgaden ab. Bis Bad Reichenhall ist sie als Hauptbahn klassifiziert, danach als Nebenbahn. Der Abschnitt zwischen Bad Reichenhall-Kirchberg und Hallthurm gilt als Steilstrecke mit besonderen betrieblichen Anforderungen. Bahnwelt TV zeigt seit heute eine Fahrt mit einem InterRegio in den 1990er Jahren hier >>

Jetzt auch auf Magenta TV

Seit Dezember 2019 bietet die Telekom neben ihrem MagentaTV-Receiver nun auch einen TV-Stick für MagentaTV auf Basis von Android TV an. Das Besondere daran: Mit diesem Stick kann man das Streaming-Angebot von MagentaTV unabhängig vom Internetanbieter auf jeden Fernseher bringen. Der Stick wird an einen freien HDMI-Anschluss gesteckt und agiert ähnlich wie ein Fire TV-Stick von Amazon. Der MagentaTV-Stick unterstützt 4K und soll auch zu anderen Streaming-Diensten und Mediatheken Zugriff gewähren. Zudem kann man über den App-Store von Google Play zahlreiche Android-Apps auf den Stick laden. Darunter auch die Bahnwelt TV-App. In der App lassen sich die Eisenbahnfilme von Bahnwelt TV komfortabel nach Aktualität und Themen auswählen.

Das ist die Modellbahnanlage des Jahres 2019

Dieter Frisch bedankt sich bei den Zuschauern von Bahnwelt TV, die aus den in 2019 in der Modellbahn Umschau gezeigten Modellbahnanlagen, seine H0e-Anlage zur Modellbahnanlage des Jahres gewählt haben. 19 Anlagen in fast allen Nenngrößen standen zu Wahl. Es gab ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen drei Modellbahnanlagen. Zum Schluss gewann die H0e-Anlage „Trümmerbahn in Berlin“ von Dieter Frisch. Dicht gefolgt von den Feldbahn-Dioramen in 1:35 von Marcel Ackle und der N-Amerika-Anlage der ME Halle-Stadtmitte e.V. Wir gratulieren! An der Wahl hat eine überwältigende Zahl von Zuschauern teilgenommen. Bahnwelt TV bedankt sich bei den ersten zehn Teilnehmern, die die Trümmerbahn zur Modellbahnanlage des Jahres gekürt haben, mit der 11. Modellbahn Umschau DVD-Edition:

– Willi M. aus Bergneustadt
– Uwe C. aus Windeck
– Manuel K. aus Heimbach/Nahe
– Christian A. aus Nackenheim
– Michael B. aus Kevelaer
– Wolfgang B. aus Petershagen
– Andreas C. aus Bolanden
– Günther E. aus Wolfenbüttel
– Henk K. aus NL Hilversum
– Urs S. aus CH Zürich

Und natürlich bei allen anderen, die mitgemacht haben. Die Modellbahnanlage des Jahres, die H0e-Anlage „Trümmerbahn in Berlin“, kann man hier ab der Minute 22:44 sehen.

115 Jahre elektrisch nach Oberammergau

In der Hoffnung, dass Ihr gut ins neue Jahr gekommen seid, möchte ich zum Jahrestag einer eisenbahntechnisch bedeutsamen Entwicklung auf einen Film hinweisen. Heute vor 115 Jahren wurde auf der Strecke Murnau – Oberammergau mit den Triebwagen LAG Nr. 674 bis 677 der elektrische Planbetrieb aufgenommen. Damit war die Ammergaubahn die erste mit Einphasen-Wechselstrom niedriger Frequenz (5,5 kV) betriebene Eisenbahn Deutschlands. Bahnwelt TV zeigt aus diesem Anlass eine Fahrt von Murnau nach Oberammergau mit einem Wendezug in den 1990er Jahren. Der Film startet hier.