In H0 durchs Altmühltal

Der Hingucker auf der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg war die neue Schauanlage „Altmühltal“ am Roco/Fleischmann-Stand. Auf einer Länge von 7,50 m und 1,50 m Breite werden Teile der Strecke Treuchtlingen—Ingolstadt inklusive Jurafelsen dargestellt. Gefahren wird auf einem Oval mit zwei Landschaftsteilen. Auf der einer Seite befindet sich mit vier Gleisen der Bahnhof Eichstätt, auf der anderen Anlagenseite wird der Streckenabschnitt zwischen Dollnstein und Solnhofen dargestellt. Das Thema wurde vom Modellbauteam Köln eindrucksvoll in den Maßstab 1:87 umgesetzt. Die Anlage ist in der 42. Modellbahn Umschau ab der 9:58 Minute in bewegten Bildern zu sehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.