Vom Brocken in die Auvergne bis zu den Rockys

In der neuen Folge der MODELLBAHN UMSCHAU werden in 30 Minuten sieben vorbildliche Modellbahnanlagen vorgestellt, die wir 2017 auf der Messe DIE MODELLBAHN im Münchner M.O.C. entdeckt haben. Darunter das Brocken-Modul der BSW-Gruppe „Harzquer- und Brockenbahn, Wernigerode“. Sie haben im Maßstab 1:87 die Brockenkuppe wie sie um 1943 ausgesehen hat nachgebaut, mit dem Bahnhof „Brocken“, dem Brockenhaus und dem großen Brockenturm.
Dieter Frisch zeigte in H0f seine „Trümmerbahn“ aus Berlin. Er hat Teile des im 2. Weltkrieg zerstörten Berlins authentisch nachgebildet. Kleine Lorenbahnen ziehen hier unermüdlich ihre Kreise und bringen den Schutt zur Schiffsverladung an die Spree.
Michael Gruner präsentierte seine in Kanada spielende TT-Anlage. Auf ihr werden Strecken durch die Rocky Mountains inklusive Ausweichstelle mit Überholgleis vor dem Connaugth Tunnel der Canadian Pacific dargestellt. Hier fahren lange Holz- und Kohlezüge sowie doppelstöckige Containerganzzüge.
Der Club Ferroviaire des France-Comté brachte seine H0-Anlage „La Maurienne“ nach München. Der dargestellte Abschnitt ist ein Teil der internationalen Linie, die von Frankreich durch den Tunnel von Mont Cenis nach Italien führt. Von 1929 bis 1976 war diese wichtige Hauptstrecke durch eine dritte Seitenschiene mit Gleichstrom elektrifiziert. Bahnanlagen und Züge sind alle dem großen Vorbild authentisch nachgebildet. Die 43. Folge ist seit heute hier auf Bahnwelt TV zu sehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.