Mit Google auf der Transsib

In der Wochenendausgabe des Münchner Merkur hab ich gelesen, dass der Internet-Konzern Google ein neuees Projekt ins Netz gestellt hat. Versprochen wird ein „Trip entlang der berühmten Route“: „Sehen Sie den Baikal, den Fluss Jenissej und viele malerische Flecken Russlands, ohne Ihr Haus zu verlassen.“ Das alles ist richtig, doch Google ist diesmal nicht viel mehr als eine nüchterne Dokumentation gelungen. Im Google-Kanal auf YouTube sind 150 Stunden Videomaterial zu sehen. Es sind Aufnahmen von der kompletten Bahnstrecke der Transsibirischen Eisenbahn, gefilmt von Moskau bis Wladiwostok mit einer simplen Kamera aus dem fahrenden Zug heraus. Dazu gibt es Schienengeratter aus der Konserve. Dem Kamerateam sind mitunter traumhafte Bilder gelungen, etwa vom Bailkalsee oder der einen oder anderen Flussüberquerung. Doch selbst mit der nötigen Portion Sitzfleisch wird es einem irgendwann unweigerlich langweilig. Die Aufnahmen leben nicht, es fehlt an der nötigen Atmosphäre. Der Film legt keine Zwischenstopps ein, er lässt auch die Menschen nicht zu Wort kommen, denen der Reisende in seinem Abteil und am Bahnhof begegnen würde. Fazit des Redakteurs: Auch Google kann nicht alles digitalisieren. Foto: Google

Bericht von der Nürnberger Spielwarenmesse 2010

Seit 1. März ist die 6. Folge der MODELLBAHN UMSCHAU online. Diese Folge berichtet von der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg, auf der wie jedes Jahr in der Halle 4 A alle namhaften Modellbahnhersteller ausstellten. Im Jubiläumsjahr der Eisenbahn in Deutschland geht der Trend sowohl zu preisgünstigen als auch in Richtung hoch detaillierte, technisch perfekt ausgestattete Modellen. Das Team der MODELLBAHN UMSCHAU hat auf der internationalen Fachmesse die Highlights gefilmt. Die Folge 6 ist auf BAHNWELT TV hier zu sehen.

Facelifting von www.bahnwelt-tv.de

Seit gestern ist die renovierte Website von BAHNWELT TV online. Nach gut einem Jahr Erfahrung mit den Zuschauern wurde dies notwendig. Die Website ist jetzt nicht nur größer und übersichtlicher, sondern auch benutzerfreundlicher geworden. Besonders der Zugriff auf die Themenseiten steht jetzt auch auf allen Unterseiten zur Verfügung. Darüber hinaus erstrahlt die Website nun in farbenfrohem Layout. Das macht Lust, öfter mal zu stöbern. Denn mittlerweile gehören 16 Filme zum Programm.

Doppeltes Jubiläum!

2010 wird die Eisenbahn in Deutschland 175 Jahre alt. Die Veranstaltungen in Nürnberg kann man hier nachlesen. In diesem Jahr hat aber auch die König Filmproduktion ein Jubiläum: ihr 25-jähriges Bestehen. Denn 1985, zum 150. Eisenbahn-Jubiläum, entstand Klaus König’s erster professioneller Eisenbahnfilm. Titel: „Dampflok-Erinnerungen“. Thema waren die 1985 von der Deutschen Bundesbahn zum Jubiläum „150 Jahre deutsche Eisenbahnen“ im Raum Nürnberg und Oberfranken durchgeführten Sonderfahrten. Nach dem Jubiläum konnte man ihn als Dokumentarfilm zur besten Sendezeit im Bayerischen Fernsehen sehen. Worauf eine derart große Zuschauernachfrage einsetzte, dass König diesen Film kurzerhand im Eigenvertrieb auch als Kaufkassette anbot. Es war der Beginn vieler erfolgreicher Eisenbahnfilmprojekte. Das ist mittlerweile 25 Jahre her und dieses Jahr gibt es wieder ein großes Eisenbahnjubiläum zu feiern. Aus diesem Anlaß zeigt BAHNWELT TV die „Dampflok-Erinnerungen“ noch einmal in einer gekürzten Fassung. Der Film startet hier >>

Aus Erz mach Koks

„Langer Heinrich“ wurde der Erz-Ganzzug, bestehend aus vielen Schüttgutwagen der Bauart Fal 168, genannt. Oft gezogen von zwei „Jumbos“. In den Epochen 3 und 4 der Güterzug schlechthin! Im Modell sind die Wagen auch beladen – mit echtem Erz, aber leider mit einer falschen Beladungshöhe. Beim Vorbild würden die Wagons unter diesem Gewicht wahrscheinlich zusammenbrechen oder auf Dauer den Oberbau beschädigen. Was tun? In der 3. Folge der MODELLBAHN UMSCHAU werden zwei Beladungsvarianten und deren vorbildgerechte Umsetzung gezeigt.

DVD-Tipp: Modellbahn Umschau, Folgen 1-4

Was vielleicht nicht jeder weiss: Die Folgen der MODELLBAHN UMSCHAU sind 12 Monate online. Danach werden sie vom Server genommen. Wer also das beliebte Videomagazin für Modellbahnfreunde für seine DVD-Sammlung in Fernsehqualität archivieren möchte, für den gibt es ab sofort die ersten vier Folgen auf DVD. Diese hat eine Laufzeit von ca. 45 Minuten und kostet nur 9,95 € zzgl. Versand 3 € Inland, 5 € EU. Zu bestellen hier >>

Update: seit Febr. 2010 ist die 1. Auflage ausverkauft!

Dreiländerbahn in N

Mit einer vorbildlichen Modulanlage in Spur N war auf der Münchner Modellbahnausstellung im November 2009 die BSW Modellbahngruppe Lindau vertreten. Ausgestellt war der erste Bauabschnitt mit Teilen der eingleisigen Bodensee-Gürtelbahn. In einem zweiten Bauabschnitt soll die zweigleisige Allgäubahn entstehen. Sogar der Nachbau des Lindauer Kopfbahnhofs mit der Anbindung aus Richtung Österreich ist in naher Zukunft geplant. Momentan besteht die Anlage aus zehn einzelnen Landschaftsmodulen, einem Wendemodul und einem großen Abstellbahnhof mit Kehre. Gefahren wird digital. Bei diesem Vorbildthema können Züge sowohl der Deutschen Bahn, der ÖBB wie auch der SBB eingesetzt werden. Zu sehen ist die Anlage in der 5. Folge der MODELLBAHN UMSCHAU, die von der Modellbahnausstellung in München berichtet. Zur Sendung geht es hier >>

Frohe Weihnachten und so

20061201_141Das Team von Bahnwelt TV wünscht allen Zuschauern und Eisenbahnfreunden für die kommenden Festtage und die Zeit „zwischen den Jahren“ viel Zeit, um es sich mit den Liebsten gut gehen zu lassen, fröhliches Feiern und gemütliche Runden und vor allem viel Ruhe für das, was das ganze Jahr über zu kurz gekommen ist. Gelegenheit, vielleicht auch Mal das Filmangebot von Bahnwelt TV in aller Ruhe zu genießen. Bahnwelt TV gönnt sich die Feiertage über auch eine Pause, um Anfang Januar mit einer neuen Sendung online gehen zu können. Derweil können Sie 15 Filme aus unserem Programm, wann immer Sie wollen und so oft Sie wollen, sehen. Zur aktuellen Programmübersicht geht es hier >>